glauben – hoffen – lieben

In der Reihe „glauben hoffen lieben“ erwarten euch spannende Gäste und persönliche Geschichten. Wir kommen über Fragen und Themen ins Gespräch, die alle jungen Menschen, egal welcher Kultur oder Religionsgemeinschaft sie angehören, gleichermaßen betrifft und beschäftigt.

Wir, das ist ein Team aus:

ABEND 1

28. April 2022, 19.00 – 20.30 Uhr
Haus der Geschichte, Konrad-Adenauer-Str. 16, Stuttgart

Hass – was uns bewegt | Ausstellungsbesuch und Gespräch im Haus der Geschichte

Wir besuchen die Ausstellung „Hass – was uns bewegt“ im Haus der Geschichte und kommen anschließend mit Kurator*innen der Ausstellung ins Gespräch. Wie können wir mit bedrohlichem Hass umgehen? Darf Hass eine Antwort auf Hass sein? Die Ausstellung zeigt rund 200 Hass-Objekte aus 200 Jahren und darin Aspekte von rassistischem, sexistischem, fremdenfeindlichen und religiös motivierten Hass. Aber auch zu Wegen aus dem Hass und zu einer persönlichen Auseinandersetzung lädt das Angebot ein.

Anmeldung unter: https://www.kuq-stuttgart.de/veranstaltungen/glauben-hoffen-lieben/hass-was-uns-bewegt/

Abend 2

05. Mai 2022, 19 – 20.30 Uhr
Café 44, Fritz-Elsas-Str. 44, Stuttgart

Hoffnung – was uns antreibt

Die Journalistin Anna Kupriy arbeitete viele Jahre als Nachrichtenredakteurin sowie als Fernseh- und Radiomoderatorin in der Ukraine. Sie ist in Odessa geboren und lebte ihr ganzes Leben dort. Wenige Tage nach Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine verließ sie zusammen mit mehreren Familien Odessa und machte sich auf den Weg nach Deutschland. Sie lebt derzeit in Gerlingen bei Stuttgart.

Über ihr persönliches Erleben des Krieges, der Ohnmacht und Sprachlosigkeit, von Gewalt und Verheerungen, die sich plötzlich wie ein Schleier über das Land und die Menschen legten, schreibt sie in ihrem Tagebuch (https://www.lpb-bw.de/ukraine-tagebuch). An diesem Abend liest Anna aus ihrem Tagebuch. Außerdem berichtet sie von ihren Hoffnungen und Wünschen. Sie beschreibt ihr neues Leben hier in Deutschland, wo sie sich zwar nun in Sicherheit befindet und offen aufgenommen wurde, aber doch vor Sorge und Sehnsucht nach der Heimat nicht wirklich ankommen kann – auch gar nicht wirklich ankommen möchte.

Die Lesung sowie das Gespräch mit Anna findet in englischer Sprache statt.

Keine Anmeldung erforderlich

Abend 3

12. Mai 2022, 19 – 20.30 Uhr
Café 44, Fritz-Elsas-Str. 44, Stuttgart

Liebe – was uns inspiriert

Geht ein queeres Leben und Lieben mit Religion zusammen? Wir sagen Ja und wollen darüber mit unseren interreligiösen Gästen diskutieren. Unter anderem dabei: Julius Kreiser, Theologie-Studierender und Beteiligter bei der Aktion #outinchurch und Nicoleta Mena, Keshet Deutschland.

Keine Anmeldung erforderlich




Bleibe informiert

Willst Du immer die neuesten Infos bekommen? Dann trage hier Deine eMail-Adresse ein und Du bekommst eine Nachricht, sobald eine neuer Beitrag auf der Seite erschienen ist.


Letzte Beiträge

glauben hoffen lieben – Sommer-Special – Hoffnungsgeschichten

Was lässt uns hoffen – angesichts von Leid, Tod, dem Klimawandel und Krieg? Die Reihe glauben hoffen lieben meldet sich mit einem Sommer-Special aus dem Café44 zum Thema „Hoffnungsgeschichten“  zurück.  Mit unseren Impulsgeber*innen kommen wir in Austausch darüber, was sie – angesichts der eben genannten Themen – hoffen lässt, welche Hoffnung sie antreibt und welche … glauben hoffen lieben – Sommer-Special – Hoffnungsgeschichten weiterlesen

glauben hoffen lieben – 18.11.2021 – Erinnern und Gedenken

Der November steht im Zeichen des Erinnerns: Welche Gedenktage gibt es in den unterschiedlichen Religionen? Wie laufen Beerdigungszeremonien ab? Und woran erinnerst du dich gerne? Nach einem Input des interreligiösen Teams, kommen wir gemeinsam ins Gespräch.Der Abend findet online über Videokonferenz statt. Nach der Anmeldung wird der Zugangslink verschickt. Wir haben uns zusammengeschlossen, weil wir einen … glauben hoffen lieben – 18.11.2021 – Erinnern und Gedenken weiterlesen

glauben hoffen lieben – 30.09.2021 – 19-21 Uhr – Danken und Teilen

Ob Erntedank, Sukkot oder Ramadan – Dankbarkeit spielt in allen drei Weltreligionen eine große Rolle. In unserem Input erfährst du, wie die jeweiligen Feste traditionell gefeiert und persönlich ausgelegt werden. Anschließende kommen wir darüber ins Gespräch: Wofür bist du dankbar? Wie zeigst du Dankbarkeit? Der Abend findet online über Videokonferenz statt. Nach der Anmeldung (s.u.) … glauben hoffen lieben – 30.09.2021 – 19-21 Uhr – Danken und Teilen weiterlesen

Mehr Beiträge